Mc Kenzie-Methode

Es ist eine Fachmethode der Behandlung von Wirbelsäule, peripheren Gelenken und Extremitäten. Das Behandlungsprogram des Patienten ist auf der Grundlage von einer ausführlichen Anamnese und zahlreichen funktionellen Tests vorbereitet, die es ermöglichen die Ursache der Beschwerden kennenzulernen. Der Therapie verfolgt ein Ziel, die vom Therapeuten präzise an die Bedürfnisse des Patienten angepassten manuellen Techniken (spezifische Rehabilitationsübungen) anzuwenden, die es ermöglichen, die mechanischen Veränderungen in der Wirbelsäule oder in anderen Gelenken zu mildern, welche die Beschwerden verursachen. Ein wichtiger Teil der Behandlung ist auch Vorbeugung, die daran beruht, den Patienten aufzuklären, was die Beschwerden bei ihm verursacht, sowie wie er sich benehmen soll, um den Rückkehr der Beschwerden in der Zukunft zu vermeiden.

 

 

Empfehlungen:

Ø Bandscheibenvorfälle,

Ø Schmerzerkrankungen der Wirbelsäule,

Ø Adhäsionen der Nervenwurzeln,

Ø posttraumatische Zustände, z. B. Trauma nach der HWS-Distorsion,

Ø Schmerzerkrankungen der Gelenke in den Extremitäten,

Ø Kopfschmerzen und Migränen.

 

 

Behandlungsdauer:

Erstes Treffen um Diagnose zu stellen - 100 zł

Therapeutisches Treffen – Kontrolluntersuchung- 80 zł.